Filterbehälter und Filterabscheider

  • OK-Gasfeinfilter für Erdgas in allen Abmessungen und für hohe Betriebsdrücke
  • OK-Filterabscheider für kondensathaltige Gase, mehrstufig, mit Multizyklonbündel, Demister, Coalescerelementen, in verschiedenen Kombinationen
  • OK-Flüssigkeitsfilter für alle Flüssigkeiten, in allen Abmessungen und für hohe Betriebsdrücke

Filterbehälter:

  • Filterbehaelter_1
  • Filterbehaelter_2
  • Filterbehaelter_3
  • Filterbehaelter_4

Filterabscheider:

  • Filterabscheider_1
  • Filterabscheider_2
  • Filterabscheider_3
  • Filterabscheider_4
  • Filterabscheider_5

 

Allgemeine Beschreibung des OK-Gasfeinfilters:

  1. Der durch den Eintrittsstutzen in den OK-Gasfeinfilter eintretende Gasstrom wird um 90° nach oben umgelenkt und den OK-Zellulose-Filterelementen zugeführt.
  2. Die OK-Zellulose-Elemente werden von außen nach innen durchströmt. Alle kleinen und kleinsten Feststoff-Teilchen bis zu 5 µm werden herausgefiltert. Sie werden durch das Filtermedium zurückgehalten. Nach Verschmutzung des Filtermediums ( hoher Differenzdruck ) sind die Elemente verbraucht und müssen ausgewechselt werden.
  3. Das nun gereinigte Gas wird innerhalb der Filterelemente nach unten geführt, dort um 90° umgelenkt und gelangt dann zum Austrittsstutzen.

               

OK-Gasfilter:

Der OK-Gasfilter, Typ OKKM..., ist für den Einsatz im Kleinmengenbereich konstruiert. Es werden vorzugsweise gasförmige Medien gefiltert. Flüssigkeiten sind möglich.

Das Filterelement ist mit einem durch phenolharzimprägnierte Polyesterfasern verstärktem Filterpapier ausgerüstet. Ein PUR - Kleber verbindet die Teile des Filterelementes. Die Filterpatrone kann bei trockenen Stäuben mehrfach gereinigt werden.

Die Einbaulge des Filters ist beliebig. Zwei Befestigungslöcher erleichtern die Montage des Filtergehäuses in der Anlage. Im Interesse einer einfachen Reinigung ist ein senkrechter Einbau vorteilhaft.

Der Filterelementwechsel wird einfach durch Herausschrauben der Verschlußschraube vorgenommen. Je nach Verschmutzungsgrad wird die Patrone gereinigt oder ausgetauscht. Der O-Ring für die Gehäusedichtung ist auf Wiederverwertbarkeit zu prüfen. Danach wird das Gehäuse wieder geschlossen.

 

Der Gehäusekörper wird aus Stahl St 52-3 hergestellt.Die Abdichtung erfolgt durch einen Perbuan O-Ring. Der Anschluß an das Rohrnetz wird als Schraubanschluß mit Gewinde G 3/8" hergestellt.

Filterfeinheit : 5 microns
Betriebsdruck : 100 bar
D p Filterpatrone : 300 mbar max.
Anschluß Gewinde : G 3/8
Durchfluß Medium : Gase und Flüssigkeiten, nicht agressiv

 

 

 

 

OK-Schrägsitzfilter:

OK - Kleinfilter in Schrägsitzform mit Muffenanschluss sind für den Einsatz im Kleinmengenbereich, z.B. Steuerleitungen, Meßgeräteschutz etc., bestimmt.

Der Gehäusekörper besteht aus rost- und säurebeständigem Edelstahl 1.4408 ( 316 L ). Ein ebenfalls aus Edelstahl gefertigtes Innensieb dient als Filtermedium. Der Filterraum wird mit einer Verschlußschraube verschlossesn, die gleichzeitig das Filtersieb hält und stets eine einwandfreie Montage des Siebkörpers gewährleistet.

Technische Daten:

Anschluß : G 3/8, G 1/2, Innengewinde nach ISO 228
Gehäusewerkstoff : 1.4408 ( 316 L )
Druckstufe : PN 40
Betriebstemperatur : 120 °C
Baulänge B    : 65 mm
Bauhöhe H1    : 45 mm
Bauhöhe H    : 75 mm
Gewindetiefe a    : 11 mm
Gewicht : 0,3 kg
Filterfeinheit 1 : 500 microns
Filterfeinheit 2 : 250 microns ( Aufpreisausführung )

OK-Zellenfilter:

OK-Zellenfilter in Aluminium-Gußkonstruktion sind für die Filtration von Gasströmen wie Erdgas, Luft und technischen Gasen bestimmt.

OK-Zellenfilter sind mit OK-Filterelementen gemäß OK-Prospekt 1.007.1 ausgerüstet.




Die Filter werden beidseitig mit Gewindeanschlüssen G 1/4 ( gem. DIN ISO 228 ) für die Differenzdruckmessung geliefert.

Dies erlaubt eine einfache Rechts-/Links-Montage der Filter in der Anlage.